Stellenausschreibung

Die Gemeinde Unstruttal schreibt zum 01.11.2018 die Stelle als

Sachbearbeiter/-in in Vollzeit (40 Stunden pro Woche) aus.

 

Das Aufgabengebiet umfasst u. a.:

- Bauverwaltung

- Friedhofswesen

- Liegenschaften

- Verwaltung der Homepage

Änderungen des Aufgabengebietes sind jederzeit vorbehalten.

 

Anforderungen an den/die Stelleninhaber/-in:

- abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte/r

- sicherer Umgang mit den neuesten Office-Standard-Anwendungen

sowie die Fähigkeit, sich in notwendige IT-Anwendungen sofort einzuarbeiten

- sehr hohes EDV-Verständnis

- sehr gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen

- selbständige, äußerst sorgfältige und schnelle Arbeitsweise, Motivation,

Engagement und Belastbarkeit, Teamfähigkeit, Sozialkompetenz, Integrität,

Organisationstalent, bürger- und dienstleistungsorientierte Arbeitsweise

- gesundheitliche Eignung mit uneingeschränkter Bildschirmtauglichkeit

- Kenntnisse im Vergaberecht

- Führerschein Klasse B

 

Wir bieten:

- ein Arbeitsverhältnis mit vielseitigen Arbeitsgebieten

- Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), Entgeltgruppe 6

- unbefristete Einstellung, 6 Monate Probezeit

 

Die Stellenausschreibung richtet sich in gleicher Weise an weibliche und männliche Bewerber/-innen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung berücksichtigt.

 

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsanschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Lichtbild, Zeugniskopien, Arbeitszeugnisse) richten Sie bitte unter der Kennziffer VA1UT bis zum 22. Juni 2018 an:

Gemeinde Unstruttal

Hauptamt – Personalangelegenheiten

Herrenstr. 43

99974 Unstruttal OT Ammern

Für Fragen steht Ihnen Frau Vockrodt unter der Telefonnummer 03601 8862667 zur Verfügung. Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Die Bewerbungsunterlagen verbleiben in der Gemeindeverwaltung und werden nicht zurückgesandt. Sollte die Rücksendung erwünscht sein, legen Sie bitte den Bewerbungsunterlagen einen adressierten und frankierten Rückumschlag bei. Nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens werden die Unterlagen nicht berücksichtigter Bewerber/-innen entsprechend §16 Abs. 1 Nr. 2 ThürDSG ordnungsgemäß vernichtet

Gött

Bürgermeister